Schlagwort-Archiv: unterricht

Struktur der Tage an der DSI

Um 9 Uhr beginnt der Schulunterricht.
Die Grundschüler haben die Fächer: „Wochenplan“(darauf gehe ich später noch ein), Deutsch, Mathe, Sachunterricht, LeiseLeseStunde, Musik, Kunst, Sport, Englisch und Türkisch.
Der Schulgong wird per Hand vom „Gongdienst“ geschlagen, jede Woche übernimmt ein anderes Kind diesen Dienst. Daraufhin bereitet der „Kissendienst“ den Sitzkreis für die komplette Grundschule vor. Die Grundschüler 1.-4. Klasse versammeln sich hier im Kreis gemeinsam mit den Lehrern und als Erstes wird, das „GutenTag-Lied“ gesungen verbunden mit rhythmischen Klatschen und Schnipsen. Nun wird auf deutsch, türkisch oder englisch, vorwärts und rückwärts durchgezählt, jedes Kind nennt seine Zahl.
Im Anschluss werden montags Erlebnisse vom Wochenende erzählt. Reihum berichtet jedes Kind mit Hilfe des Erzählsteins den es weitergibt, wenn es fertig ist.
Den Stein hält das Kind in der Hand, dies soll das Erzählen erleichtern, dem Kind Sicherheit geben. An den anderen Wochentagen wird gefragt, ob es etwas wichtiges zu besprechen gibt – Sachen wie: Neue Regeln, Feste, Ausflüge die anstehen, Probleme. Und ein kurzes Spiel wird gespielt.
Für dieses morgendliche Einstimmen ist keine feste Zeit vorgegeben. Struktur der Tage an der DSI weiterlesen

Das Gespräch an der Takev-Grundschule

Die Takev ist eine deutsch-türkische Schule mit deutschem Erziehungskonzept, welche die Zielvorstellung hat: die Schüler zu vielseitigen Weltbürgern zu erziehen.
Es gibt eine Schulpsychologische Abteilung, die die Schüler in ihrer Entwicklung unterstützen soll und deren individuellen Fähigkeiten bereichern soll. Das war für mich sehr interessant!

Ich komme also an der Takev Schule an.
Ein sehr sauber aussehendes Gebäude, rein kommt man aber nicht ohne Weiteres: es gibt ganz förmlich einen Empfangstresen, wo man sich anmeldet und weiter vermittelt wird.
Auch Innen sieht es aus wie geleckt.
Ein paar Putzfrauen putzen den laufenden Kindern hinterher.

Ich werde abgeholt und in das Lehrerzimmer gebracht, wo ich noch einen Moment auf meine Gesprächspartnerin warten soll.

Es ist, wie es mir die Bekannten prophezeit haben: ich komme mir ein wenig vor, wie bei diesen Frauen aus dem Film: „Die Frauen von Stepford“. Falls den einer kennt…

Das Gespräch läuft gut, ich könnte gleich anfangen und es würde ein Schulbus mich jeden Tag hin und zurück bringen. Nur bei dem Aufgabengebiet haperte es dann: Sie wollten mich für den Deutschunterricht!
Ich sagte Ihr, dass mich aber die Schulpsychologische-Abteilung interessiert und für mein Studium auch passender ist – sie verschwand dann um irgendwo nachzufragen und kam dann zurück mit der Begründung, dafür bräuchte ich leider mehr Türkisch-Sprachkenntnisse.

So kamen wir dann nicht zusammen, also auf zum nächsten Vorstellungsgespräch!