Schlagwort-Archive: takev

Das Gespräch an der Takev-Grundschule

Die Takev ist eine deutsch-türkische Schule mit deutschem Erziehungskonzept, welche die Zielvorstellung hat: die Schüler zu vielseitigen Weltbürgern zu erziehen.
Es gibt eine Schulpsychologische Abteilung, die die Schüler in ihrer Entwicklung unterstützen soll und deren individuellen Fähigkeiten bereichern soll. Das war für mich sehr interessant!

Ich komme also an der Takev Schule an.
Ein sehr sauber aussehendes Gebäude, rein kommt man aber nicht ohne Weiteres: es gibt ganz förmlich einen Empfangstresen, wo man sich anmeldet und weiter vermittelt wird.
Auch Innen sieht es aus wie geleckt.
Ein paar Putzfrauen putzen den laufenden Kindern hinterher.

Ich werde abgeholt und in das Lehrerzimmer gebracht, wo ich noch einen Moment auf meine Gesprächspartnerin warten soll.

Es ist, wie es mir die Bekannten prophezeit haben: ich komme mir ein wenig vor, wie bei diesen Frauen aus dem Film: „Die Frauen von Stepford“. Falls den einer kennt…

Das Gespräch läuft gut, ich könnte gleich anfangen und es würde ein Schulbus mich jeden Tag hin und zurück bringen. Nur bei dem Aufgabengebiet haperte es dann: Sie wollten mich für den Deutschunterricht!
Ich sagte Ihr, dass mich aber die Schulpsychologische-Abteilung interessiert und für mein Studium auch passender ist – sie verschwand dann um irgendwo nachzufragen und kam dann zurück mit der Begründung, dafür bräuchte ich leider mehr Türkisch-Sprachkenntnisse.

So kamen wir dann nicht zusammen, also auf zum nächsten Vorstellungsgespräch!

Vorbereitung Vorstellungsgespräch in Izmir

Genug eingelebt.
Es wird Zeit für das erste Vorstellungsgespräch.

Mittlerweile hat sich auch ein netter E-Mail Kontakt zu der Takev-Schule aufgebaut und da diese Schule von uns aus am nächsten ist – Marions Kindergarten und die Deutschen Schule Izmir liegen nämlich weiter draußen in Güzelbahçe – entscheide ich mich, hier mein erstes Vorstellungsgespräch zu vereinbaren.

Gesagt getan.
Doch an eine Sache hatte ich nicht gedacht beim Packen: ordentliche Kleidung für ein Vorstellungsgespräch!
Ich hatte weder Bluse, noch „feine“ Hose , nein, nicht mal Tussi-Schuhe in meinem Gepäck!

Mist. Also ab ins Shopping-Center!

Der Tussi-Look ist hier besonders wichtig, wozu auch fett Schminken, Nagellack und möglichst ein Frisör-Termin vor dem Gespräch gehört – wie ich aus Unterhaltungen mit unseren Bekannten erfahren habe.
Für türkische Frauen und auch Männer, ist die Tussi das Zeichen für die moderne Frau und die einzige Möglichkeit sich von der unteren Schicht abzuheben. Das finde ich sehr Schade, aber es braucht wahrscheinlich einfach noch Zeit, bis die Frauen hier sich auch anders als mit Chici Mici Äußerlichkeiten behaupten zu können.
Das wiederum verstanden unsere Bekannten während unserer Diskussion nicht so ganz und bevor es zu Missverständnissen kommt, wechselt man dann halt besser das Thema. Fußball! Kommt hier immer an!

Ja, nun bei näherem Betrachten, der Menschen auf den Straßen hier in unserer Gegend – und dem neuen Hintergrundwissen -wird es mir auch deutlich:
Entweder „Bauer“ oder „Tussi“, etwas dazwischen sucht man wie die Nadel im Heuhaufen.