Schlagwort-Archive: Koh Samui

Mae Nam und der Hin Lat Waterfall

Von Lamai aus fahren wir quer über die Insel, hoch nach Mae Nam.

Mae Nam kennen wir noch von 2008 und es hat sich, wie zu erwarten, sehr verändert. Wir fahren von der Ringroad rechts runter, in die „Walking street Maenam“.

Damals gab es hier kaum ein Restaurant, ein paar fahrbare Garküchen hatten wir hier gefunden. Heute reiht sich ein Restaurant an das Nächste, dazwischen Massage-Salons, Touriststour-Shops ohne Ende, bis runter zum Meer. Lediglich den kleinen Friseur Salon hat Erdal wiedererkannt, wo er sich vor 11 Jahren seinen ersten Thai-Haarschnitt verpassen ließ.

Der Strand ist zwar etwas voller geworden, mehr Strandbars und definitiv um einiges mehr an Touristen. Aber er ist immer noch traumhaft schön.

Nach einer entspannten Pause hier in Mea Nam fahren wir weiter Richtung Westen und Süden bis wir kurz nach dem Nathon Pier, dann nach links auf die 4172 ins Inselmittige abbiegen. Mae Nam und der Hin Lat Waterfall weiterlesen

Hello Koh Samuuu….üüll ?!

Die ersten Tage auf Koh Samui

Wir sind in der Nähe von Lamai untergekommen, was bedeutet, dass die Strände hier….na, ein Reiseveranstalter würde wohl „naturbelassen“ schreiben.. aber nennen wir das Kind beim Namen: Die Strände sind voll Müll.

Kaum Jemand fühlt sich hier zuständig den Müll zu beseitigen. Man erklärt uns das Problem:  Das ist „public Area“! Nur wenige Strandbar- oder Anlagenbesitzer räumen freiwillig ein wenig beiseite. Andere warten bis Mitte Februar, dann ändert sich der Wind und das Meer würde den Müll wieder woanders hin tragen. Das ist auch eine Einstellung. Hello Koh Samuuu….üüll ?! weiterlesen

Ankunft in Bangkok und weiter nach Koh Samui

Am 18.01.2019 war nun unsere Ankunft in Bangkok. Wir hatten einen relativ entspannten Flug und sind bequem angekommen. Die Passkontrolle ging fix und an der Taxischlange stand auch kein Mensch.

Unsere Taxifahrerin, war eine quirlige junge Frau, die drei Handys gleichzeitig bediente. Sie war ständig im Gespräch mit dem Handy rechts von Ihr, welches an der vorderen Windschutzscheibe befestigt war. Auf dem nächsten Handy, welches links von ihr, neben dem Lenkrad angebracht war, wurden unentwegt Whatsapp- Nachrichten gescrollt. Wofür das 3. Handy war, erschloss sich mir nicht, es war aber auch in Benutzung. Ankunft in Bangkok und weiter nach Koh Samui weiterlesen

Die Route ist geplant

Nach langen Überlegungen, Leseabenden, Diskussionen und Recherche haben wir uns nun auf eine grobe Route festgelegt:

Reise 2012
Jetzt eigene Europakarte auf stepmap.de erstellen

StepMap

Reise 2012

.
.
.
Das sieht noch etwas undeutlich aus, ist uns auch noch nicht ganz klar ob die Verbindungen alle so stattfinden werden. Auch sieht es wieder nach viel Zeit in Thailand aus, so ist es aber nicht geplant – der erste Abschnitt in Thailand wird vielleicht eine gute Woche einnehmen und dann sind wir schon in Malaysia.
Wir starten in Bangkok und fahren nach 1-2 Tagen mit dem Zug – möglichst über Nacht – nach Surat Thani und wollen von dort mit dem Schiff weiter nach Koh Samui. Hier müssen wir allerdings damit rechnen, dass der Nacht-Zug bereits ausgebucht ist. Die Alternative ist tagsüber erst nach Hua Hin mit dem Zug zu fahren, dort einen Tag und Nacht zu bleiben und dann wieder tagsüber weiter nach Koh Samui.

Auf Koh Samui wollen wir erst mal runterkommen, ein paar Tage die Last des Alltages abwerfen und dem Körper Ruhe gönnen.
Vielleicht schippern wir noch nach Koh Tao oder direkt weiter nach Chumphon, von wo aus wir dann hoffentlich direkt mit einem Nachtzug runter, bis über die Grenze nach Malaysia, Butterworth und an die Ostküste rüber mit dem Schiff nach Penang fahren können.
Hier wollen wir mal sehen, ob sich unser Sprachkurs Bahasa Indonesia bezahlt gemacht hat. (Obwohl der kostenlos an der Indonesischen Botschaft in Berlin angeboten wurde).
Nach ein paar Tagen in und um George Town, geht es weiter mit dem Zug nach Kuala Lumpur. Klar, die Hauptstadt Malaysias muss man sehen!
Anschließend soll es wieder mit dem Zug – ja, „der Zug“ unsere liebste Art zu Reisen – an die Westküste Malaysias und mit einer Fähre rüber nach Pulau Perhentian Besar gehen. Für die Westküste haben wir noch ausreichend Puffer eingeplant um noch weiter zu ziehen.
Nachdem wir nun auch diese Region ausgiebig gekostet haben, wird es langsam Zeit.
Um langsam den Rücktritt anzugehen, müssten wir dann wahrscheinlich in einen Bus einsteigen um zurück nach Butterworth zu gelangen.
Die letzte Station wird dann zum Ausklingen lassen irgendwo unterwegs in Thailand sein und zum Abschied – eigentlich schon zur Tradition geworden – natürlich der Chatuchak Markt in Bangkok.
Auf geht’s!