Kategorie-Archiv: Thailand Projekt

19.12.09 – Tour: In Den Süden Chumphons

Unser Tuk Tuk Fahrer Mr. Lampong kommt pünktlich um 10 Uhr ins Ressort gefahren, um uns einzusammeln.

Als erstes Ziel haben wir uns den Mu Ko Chumphon Nationalpark ausgesucht. Der liegt ca. 20 km südlich von Chumphon. Wir treten den Rundgang an, dieser verläuft auf Stegen über Wasser durch einen Teil Mangroven Wald.  (Dieser wächst in einem Bereich aus Süss- und Meerwasser Mix). Interessante Pflanzen und – wenn man Glück hat – auch Tiere sind zu entdecken. Während ich verzweifelt einen Vogel mit dem Objektiv verfolge entdecke ich einen großen Varan. was wir noch alles auf unserer Tour entdecken…

17.12.09 – Flora & Fauna In Chumphon

Heute packen wir nach dem Frühstück die Kamera ein, ordentlich Sonnencreme aufgetragen und stiefeln los.

Kreuz und Quer, auf Straße, Strand und im Gebüsch – wir wollen einige Naturaufnahmen festhalten.

Es ist brütend heiß, hoffentlich reicht unser Wasser, denn ein 7eleven gibt es hier nicht 😉

Am späten Nachmittag geht es am Strand zurück. Plötzlich zieht sich der Himmel zu. Es wird kühl und windig. Aus allen Ecken tauchen plötzlich Kitesurfer auf und innerhalb von wenigen Minuten ist das Meer voll von ihnen.

Wir sitzen noch etwas am Strand und schauen dem bunten Treiben zu, dann ziehen wir uns in den Bungalow zurück, dass wir heute schon gleich ein paar Bilder rein stellen können.  Unsere Ergebnisse: Klickst Du hier.

Wir sitzen gemütlich auf unserer Terrasse, die Temperatur ist angenehm abgekühlt, als es anfängt zu regnen.

16.12.09 – Chumphong: Thung Wua Laen Beach

Nach einer guten Nacht mit einer Geräuschkulisse wie man sie sich im Urwald vorstellt, setzen wir uns zum Frühstück an den Strand. Es gibt Kaffee mit Kokosmilch und Spiegelei in Herzchenform.

Wir sind in einem umweltfreundlichen Ressort gelandet, ca 16 km von Chumphon entfernt, direkt am Strand: Thung Wua Laen Beach(auch Tung Wualan Beach). Dieses Ressort rühmt sich mit Bio-Abwassersystemen und biologischem eigenen Gemüseanbau. Die ganze Anlage erinnert an einen riesigen Garten, mit Fluß, mehreren Teichen und Erkundungspfaden zum Lernen. (Fotos: klicke hier)

Der „Thung Wua Laen“-Strand ist weit, ca. 2 km und ..ich sach mal: Natur belassen. Abschnittsweise hat man angeschwemmte Müllansammlung von weniger naturfreundlichen Abfällen, um die sich hier aber keiner weiter zu kümmern scheint. Der Strand ist sonst aus feinem weißen Sand.

mehr zum Strand…

15.12.09 – Im Zug Nach Chumphon

Los geht es mit dem Zug… ab in den Süden.

Gestern im Internet-Cafe mit kaputter Tastatur die 13. und 14.12. beschrieben. Muss ich noch mal überarbeiten, sorry hierfür.

Eine lange, aber lustige Zugfahrt beginnt. Zwischendurch versuchen wir uns in Film und Schnitt, die ersten Ergebnisse sind nun bereit für die Öffentlichkeit 😉 Rechts auf dieser Seite, werde ich für die Videos noch eine Liste anlegen. 15.12.09 – Im Zug Nach Chumphon weiterlesen

14.12.09 – Bahn Tickets Nach Chumphon Kaufen

Wir besorgen uns heute die Tickets für unsere Fahrt nach Chumphon. Die Fahrt wird 7 Stunden dauern und deswegen reservieren wir uns ein 1. Klasse Abteil, damit man sich auch zwischendurch mal hinlegen kann. Das Abteil für 2 Personen kostet uns umgerechnet ca.40 Euro. Den Hauptbahnhof „Hua Lamphong“ haben wir rundum Fotografiert, ein paar Fotos haben wir schon rein gestellt, Erdal will noch ein paar Panoromas die nächsten Tage hinzufügen: Fotos hier.

Dort haben wir auch ein Interview mit einem Leiter der Bahnhofsinformation geführt. Unsere Filmchen werden wir uns morgen im Zug vornehmen.

13.12.09 – Zurück Nach Bangkok

Erdal und ich treten den Rückweg nach Bangkok an, Thomas und Evren bleiben noch in Ayutthaya. Die 2. Klasse ist ausgebucht, gut nehmen wir wieder die 3. . Der Zug ist völlig überfüllt, wir bekommen erstmal keinen Sitzplatz, aber auch das ist ein Erlebnis, es ist ständig Bewegung, denn die Essens –Verkäufer müssen ja durch kommen/ quetschen/springen 😉 .Nach 1-2 Stationen erhaschen wir Sitzplätze. Ich kann immer noch keine Hühner in Käfigen entdecken …aber ein Thai hat Fische in einer Plastiktüte dabei und die Tüte ist nicht ganz Dicht.

Weiter geht es durch die vollen Straßen Bangkoks. Fotos: hier!

Wir checken wieder im „Four Wings“ ein, hier gab es einfach nichts zu meckern.