tom yum, tom yam, Koriander, Zitronengras, Galgant, Keffir

Selber kochen auf Koh Samui? oder Die Tom Yum- Versuchsreihe!

Diesmal haben wir uns ein Resort mit Bungalow und eigener Küche rausgesucht.

Selber kochen in Thailand? Wer macht denn so was?

Die Gründe dafür sind die Tatsache, dass wir hier einen Monat wohnen und uns selbst ab und an im thailändisch Kochen ausprobieren wollen.

Als erstes Versuchs-Gericht haben wir uns die Tom Yum rausgesucht.  Diese Suppe, die wir eigentlich immer mit frischen Garnelen bestellen, ist bisher unser treuer Begleiter durch unsere Thailandreisen gewesen.

Auf unserer ersten Reise nach Thailand 2008 haben wir sie kennen und lieben gelernt und selbst in einer kurzen intensiven Durchfallphase 2009 in Thailand – in der ein paar Tage lang nur Reis gegessen wurde – wich sie nicht von uns und stand uns rettend zur Seite. „Tauch mit Deinem Löffel Reis kurz in mich ein und Du bist  wenigstens geschmacklich wieder auf Wolke 7.“

Was Du alles brauchst: tom yum, tom yam, Koriander, Zitronengras, Galgant, Keffir

Die Tom Yum findest Du hier in den kleineren und größeren Supermärkten in den verschiedensen Fertiggericht -Variationen. Auch die getrocknete Zutaten werden in abgepackten Sets verkauft.

Wir möchten sie uns frisch zubereiten und entdecken im „family mart“  kleine Frische- Sets im Gemüsekühlregal.

Dies besteht aus: Zitronengras, Galgant, Chilis, Limette  und Kaffir Limetten-Blätter

Dazu haben wir uns noch einen 5 Kilo Sack Reis gekauft. Der wird wohl reichen für einen Monat. Für 2 Personen haben wir eine Tasse Reis gewaschen und dann mit 2 Tassen Wasser und etwas Salz  ein paar Minuten gekocht und anschließend abgedeckt beiseite gestellt, bis der Reis fertig war. reisÜbrigens, heißer Tipp: alter Reis ist gesünder als frischer Reis.

Es kann losgehen. Dachten wir uns. Nach dem 1 . Versuch stellten wir fest, dass die Zutaten so nicht ausreichten.

Wir kauften noch: Fischsauce, Kokoszucker, Currypaste, Knoblauch, frischen Koriander, Öl, Tomaten

Als wir nach dem 2. Versuch nun wieder feststellten , dass noch etwas Entscheidendes geschmacklich fehlte, ersetzen wir einen Teil des Wassers ( Für 2 Personen haben wir ca. 6 Tassen Wasser genommen ) mit Hühnerbrühe. tom yum , curry paste, kokoszucker, fischsauceEt voilà, das war es. Geschafft!

Fertig ist die Tom Yum – Basis Suppe. Nun kann jeder noch hinzufügen was er so mag. Hier in Thailand sind das hauptsächlich Pilze und Garnelen sind natürlich die Krönung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.