Das Thunfischdesaster

Keine 10 Minuten später sind wir dort und bestellen Thunfisch und Gemüse mit Curry aus dem Ofen. Als das Essen serviert wird, erlebt ich mein Thunfischdesaster- Flying tuna oder swimming chicken?

Und es spielt sich so ab:

Der Thunfisch kommt auf den Tisch, wobei ich davon ausging, dass es ein rundes Steak sein wird. Stattdessen kommt ein kleines rundes Stück und ein Filet, wie man es von der Pute kennt. Das Filet ist jedoch so gewürzt und von der Konsistenz so, als sei es ein Geflügelfilet. Ich bin so ziemlich verärgert und rufe den Kellner. Erkläre ihm, dass ich Thunfisch und nicht Geflügel bestellt habe. Er versucht mir zu erklären, dass es Thunfisch sei. Ich verneine und er erklärt erneut, dass es Thunfisch sei.

Theoretisch stimme ich ihm zu und lasse die Situation nicht eskalieren. Aber glaube nicht im geringsten daran, dass das da was auf dem Teller liegt, Thunfisch sein kann. Ich esse jedoch einen Happen nach dem anderen und es stellt sich dann doch heraus, dass es Thunfisch ist. So gut zubereitet, dass es überhaupt nicht an den Thunfisch erinnert, den ich in Deutschland bisher gegessen habe.

Nach dem Essen geht es zurück ins Hotel und die Flurmusik ist nicht mehr zu hören.

Boa Noite, Capo Verde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗