Ab nach Hause! Nach Izmir?

Wieder Zuhause angekommen.
Zuhause? Ein widersprüchliches Gefühl macht sich breit. Das Gefühl ist nicht ganz wie das beim Nachhause kommen in Deutschland, nach einer Reise. Hier ist es wohl eher einfach ein gutes Gefühl in seine eigenen vier Wände zurückzukommen, wo man seine Ruhe hat… obwohl, ruhig ist es hier nicht. Aber wir sind für uns. Wir sind also wieder zurück in unserem Appartement in Izmir angekommen.

Der freundliche Professor Doktor wurde von seiner Frau am Flughafen abgeholt. Eine ebenfalls freundliche ruhige Frau die souverän in ihrem riesen Wagen vor uns parkte. Der Professor Doktor wollte uns unbedingt nach Hause fahren, nach mehreren Versuchen das Angebot abzuschlagen setzten sie uns dann doch vor unserem Appartementhaus ab.

Im Fahrstuhl empfängt uns die türkische Dudelmusik und im Appartement können wir endlich alle Sachen fallen lassen. In der Küche erschlagen wir noch ein paar der Viecher. Langsam ist dies Alltag hier geworden, man gewöhnt sich ja tatsächlich an alles. Zu jeder Zeit zu der man die Küche betritt, ist man bereit zuzuschlagen. Man könnte es auch schon als eine Art Sport betrachten, denn die Viecher sind verdammt schnell.

Im Kühlschrank warten zwei Bier auf uns. Ein paar Oliven, Tomaten und Schafskäse sind ebenfalls vorrätig und so setzen wir uns in unseren gläsernen Wintergarten, lauschen dem abendlichen Autolärm der Inönü Cad. und genießen unser kühles Efes bei Kerzenschein.
Morgen beginnt für mich wieder die Arbeit an der Schule und Erdal freut sich auf einen weiteren Tag als Hausmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗