Arbeiten in der Türkei… los gehts! los gehts?

So! Jetzt hat man alles in der Tasche und kann loslegen, den Traumjob in der Türkei zu suchen. Traumjob? Traum? Damit die Jobsuche nicht zu einem Alptraum wird, weiterlesen und die wichtigsten Tipps abgreifen.

Tipp 1: Dein größter Feind ist der Weg zur Arbeit

Denn in Izmir ist es oft schwierig, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fehlen guter Stadtpläne (ich rede dabei von Falk-Qualität), wirklich sein Ziel schnell zu erreichen. Es empfiehlt sich daher, einen Tag vorher dort hinzu gehen und die Zeit zu messen, damit man, wenn es darauf ankommt, pünktlich ankommt. Diese Zeit sollte man dann mit 50% beaufschlagen, um auf der sicheren Seite zu sein. Es kann immer vorkommen, dass die Busfahrer noch gemeinsam einen Tee trinken wollen und sich über die Regierung und den Bürgermeister erzürnen und Busse der selben Linie fahren zeitlich los. Das Volk wartet ja ohnehin schon. Hat man nun mehr Zeit am Zielpunkt, kann man sich in ein Kaffee setzen und einen Tee trinken und sich von der Strapazen reichen Fahrt erholen.

Tipp 2: Interkulturelle Kompetenz
Es gibt einige Tabu-Themen, die man NIE ansprechen sollte. Dazu zählen drei wichtige Punkte.

1. Kein Wort gegen den Staatsgründer Atatürk

2. Kein Wort zum Thema Armenien

3. Kein Wort zum Thema Kurden

Wenn ich kein Wort sage, dann meine ich auch KEIN Wort und meine es sehr ernst. Es gibt in der Türkei Tabus, die kaum ein Inlandstürke wagt, anzusprechen, daher sollte man das als Ausländer bzw. Auslandstürke tunlichst vermeiden und die Themen mit den Worten „Ich habe mich mit diesem Punkt nie so richtig auseinandergesetzt. Man hört vieles und das was ich gehört habe, kann ich nicht beurteilten. Vielleicht sollte ich mir ein gutes Buch besorgen. Haben Sie vielleicht eine Empfehlung?“ aus der Affähre ziehen.

Tipp 3: Service Bus
Frage immer nach einem Service-Bus, der bei Dir in der Nähe dich kostenlos aufsammeln kann. Das ist, um stressfrei bei der Arbeit anzukommen, eine ganz wichtige Sache. Ansonsten hilft nur Tipp 4.

Tipp 4: Nähe zur Arbeit
Suche dir eine Wohnung ganz in der Nähe zur Arbeit oder umgekehrt, wenn es keinen Service-Bus gibt. Ansonsten kannst du dich auf morgendliche und abendliche Busfahrten gefasst machen.

Tipp 5: Werde nicht krank
Wer krank wird, muss seinen Arbeitgeber fragen, ob er zum Arzt gehen darf. Wenn Du krank werden solltest, dann muss Dein Arbeitgeber ein Formular ausfüllen, welches Du beim Arzt vorlegen musst. Richtig gelesen. Dein Arbeitgeber darf vorab beurteilen, ob es nötig ist, zum Arzt zu gehen.

Tipp 5: Lebenslauf auf Türkisch
Deinen Lebenslauf ins Türkische zu übersetzen bringt Dir überhaupt nix, wenn er nicht dem entspricht, was hier erwartet wird. Ich beschreibe das gerne so: ein Schnitzel „Wiener Art“ ist kein Wiener Schnitzel.

Tipp 6: Killerfragen richtig beantworten

Im nächten Teil kommen die Killerfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗