Struktur der Tage an der DSI

Um 9 Uhr beginnt der Schulunterricht.
Die Grundschüler haben die Fächer: „Wochenplan“(darauf gehe ich später noch ein), Deutsch, Mathe, Sachunterricht, LeiseLeseStunde, Musik, Kunst, Sport, Englisch und Türkisch.
Der Schulgong wird per Hand vom „Gongdienst“ geschlagen, jede Woche übernimmt ein anderes Kind diesen Dienst. Daraufhin bereitet der „Kissendienst“ den Sitzkreis für die komplette Grundschule vor. Die Grundschüler 1.-4. Klasse versammeln sich hier im Kreis gemeinsam mit den Lehrern und als Erstes wird, das „GutenTag-Lied“ gesungen verbunden mit rhythmischen Klatschen und Schnipsen. Nun wird auf deutsch, türkisch oder englisch, vorwärts und rückwärts durchgezählt, jedes Kind nennt seine Zahl.
Im Anschluss werden montags Erlebnisse vom Wochenende erzählt. Reihum berichtet jedes Kind mit Hilfe des Erzählsteins den es weitergibt, wenn es fertig ist.
Den Stein hält das Kind in der Hand, dies soll das Erzählen erleichtern, dem Kind Sicherheit geben. An den anderen Wochentagen wird gefragt, ob es etwas wichtiges zu besprechen gibt – Sachen wie: Neue Regeln, Feste, Ausflüge die anstehen, Probleme. Und ein kurzes Spiel wird gespielt.
Für dieses morgendliche Einstimmen ist keine feste Zeit vorgegeben. Manchmal
dauert es 15 min., es kann aber auch eine halbe Stunde werden.
Erst dann beginnt der Hauptunterricht.
Montags werden auch die „Dienste“ für die Woche verteilt, wobei immer der vorherige Dienst das nächste Kind wählt: Gongdienst, Fegedienst, Stuhldienst, Tischdienst, Entendienst, Katzendienst. Die Dienste sind vor allem dafür gedacht, dass die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen.
Ebenfalls Montags bekommen die Kinder einen Wochenplan ausgeteilt, mit ein paar Aufgaben aus den verschiedenen Fächern. In dem Fach :“Wochenplan“ sollen sie diese Aufgaben in beliebigem Tempo, in beliebiger Reihenfolge die Woche über erledigen. Dies soll bei den Kindern das selbständige Arbeiten und ein Gefühl für Zeitplanung/-einteilung fördern und um sie auch auf evt. zukünftige Fernlehrprogramme vorzubereiten. Freitags geben die Kinder den ausgeführten Wochenplan (Beispiel in der Materialsammlung) mit Unterlagen ab.
Es wird neben dem Schulunterricht ein Lerntagebuch von den Kindern geführt.
Immer Freitags haben sie Zeit dort hineinzuschreiben, was sie in der vergangenen Woche gelernt haben, und im Anschluss wird darüber gesprochen.
Unter der Woche finden vormittags die Hauptfächer statt und nach dem Mittagessen schließt sich der Unterricht mit u.a. künstlerisch-praktischer Tätigkeit an, wie Musik, Kunst, Sport, Töpfern.

Der Schulunterricht geht jeden Tag bis 16 Uhr, daher sind keine Hausaufgaben vorgesehen. Die letzte halbe Stunde sollen die Kinder aufräumen und ihre Unterlagen ordentlich in ihre Boxen sortieren. Jedes Kind hat seine Box mit sämtlichem Unterrichtsmaterial, so dass es nichts mit nach oder von zu Hause mitbringen muss. Jeden Freitag vor Schulschluss haben die Kinder die Aufgabe, ihre Box aufzuräumen und den Inhalt zu ordnen.

Einmal wöchentlich findet nach Schulschluss eine Teamsitzung statt, zu der zu Beginn sämtliche Angestellten der Schule anwesend sind, um allgemeine Themen zu besprechen. Im Anschluss wird im „Lehrteam“ spezielleres besprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗