23.12.09 – Tour in den Norwesten Chumphons

Das Thai-Team geht verschiedene Wege. Erdal und Ich starten unsere Tour. Als erstes fahren wir in den Westen zu dem Kao Phak National Park oder Klong Prao Nationalpark. (Je nach Map haben wir verschiedene Namen gefunden. Unser Fahrer konnte zumindest mit dem ersten Namen etwas anfangen. )

Hier hat gerade eine große Pfadfinder-Gruppe ihre Zelte aufgeschlagen und die Anführerin schreit durch ein Megafon die Kinder zusammen. Wir wandern in die Wälder hinein, trauen uns aber keine große Tour zu machen, da wir alleine unterwegs sind, wir keinen Plan haben und es 1000 verschiedene Wege im Park gibt. Dieser Park kostet keinen Eintritt und ausser der Pfadfinder-Gruppe war hier keine Menschenseele unterwegs.

Die Mittagssonne brennt erbarmungslos auf uns nieder, und im Tuk Tuk hat man zwar Fahrtwind, aber auch der ist warm und schmutzig.Gott sei Dank, an unserem nächsten Ziel ist es kühl:

Die Rub Ror Höhlen liegen gut 20 km nordwestlich von Chumphon. Vor den Treppen zu den Höhlen ist ein offener Tempel, in dem ein Glassarg steht. Fotografieren durften wir ihn nicht, aber es liegt ein mumifizierter Mönch darin. Es führen, zu jeder einzelnen der 4 Höhlen, Treppen hinauf. Oben angekommen kann man aber auch von einer zur anderen  gelangen. In den Höhlen sind verschiedene Buddha Statuen aufgestellt, alte und neuen Statuen, klitzeklein bis riesengroß.

An anderen Stellen sind in den Höhlen Tropfsteine zu sehen, man muss oft aufpassen, wenn man tiefer in die Höhlen hinein schleicht, dass man nicht ausrutscht ( Erdal hat´s zu spüren bekommen!) und eine Taschenlampe braucht man definitiv. Im Dunkeln hört man Fledermäuse fiepen und flattern.

Am Fuße der Stufen – der zweiten Höhle von links – kann man hinter einer kleinen Mauer uralte Schildkröten entdecken.

Der Zugang zu den Höhlen kostet nichts, in dem Tempel kann man eine Spende zum Erhalt der Anlage hinterlassen.

Nächstes Ziel:

Kra Poak National Park oder Kapoh National Park. weitere gute 30 km nördlich. Wieder kein Eintritt und alles Natur belassen. Wir machen Rast an einem Wasserfall und versuchen Vögel vor das Objektiv zu bekommen, denn laut einer verblasst und vergilbten Informations-Tafel am Straßenrand, soll es hier eine Menge verschiedene Vogelarten geben.

Wir haben noch Zeit und fahren Richtung Osten nach Kao Plu. (ca. 45 km nördlich von Chumphon Stadt ).

Wieder ein toller Tempel, hinter dem Stufen zu einer Höhle hoch führen.

Ein Mönch führt uns zu einer Stelle, ein kleines Stück zu Fuß – hinter dem Tempel entlang- wo heute Languren (eine Schlankaffenart) vom Berg herunter gekommen sind (das tun sie oft),  um unten in den Bäumen zu spielen und sich von dem ein oder anderen Mönch füttern zu lassen.

Es war ein toller Tag, wir konnten viele Eindrücke mitnehmen. Fotos: hier!

Ein Gedanke zu „23.12.09 – Tour in den Norwesten Chumphons“

  1. Da sind Schildkröten an den Rub Ror Höhlen? Das ist interessant! Schade, dass ich das nicht schon letztes Jahr wußte, da hab ich mir die Höhlen mit meinen Kindern angeschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗